Weinberg & Keller

Unsere Böden haben eine einzigartige Mischung aus Buntsandstein, Basalt, Muschelkalk, Löss und Ton. Und dadurch ist in jeder Weinlage der Boden auf dem die Reben wachsen unterschiedlich zusammengesetzt. Diese Unterschiede im Boden, auf dem die Rebe wächst und aus dem sie Nährstoffe bezieht, bezeichnen wir als „Terroir“. Das Terroir jeder Weinlage ist hier auf kleinstem Raum sehr unterschiedlich. Wir verstehen es als unsere Aufgabe, das unterschiedliche Terroir der einzelnen Lagen im Wein riech- und schmeckbar zu machen. Riesling ist nicht gleich Riesling, und auch wenn jeder Jahrgang individuell und anders ist, sind in jedem Jahr in den Weinen die charakteristischen Merkmale der einzelnen Lagen zu erkennen.

Teamwork

Das warme Klima der Pfalz und die Forster Weinbergslagen sind eine gute Voraussetzung für ausgezeichnete Weine. Um das Terroir ideal herauszuarbeiten, braucht man perfektes Lesegut und eine optimale Pflege der Weinberge. Das ganze Jahr über sind wir hierfür oft in unseren Weinbergen unterwegs. Das beginnt bereits im Winter beim Rebschnitt und ist vor allem im Frühjahr und Sommer viel Handarbeit, gerade in unseren besten Lagen. Hier wird die Menge gezielt reduziert und die Trauben werden bereits im Weinberg von Hand selektioniert und geerntet, schonend ins Weingut transportiert und weiterverarbeitet.

Traubentransport in Boxen

Seit 1999 arbeiten wir nach den Richtlinien des kontrolliert umweltschonenden Weinbaus in Rheinland- Pfalz. Das bedeutet, die Artenvielfalt in den Weinbergen zu erhalten und den Weinberg als Lebensraum vieler Pflanzen und Insekten zu schützen. Grundlagen hierfür sind eine artenreiche Begrünung, eine kontrollierte Düngung mit Stallmist und eigenem Kompost, die Förderung von Nützlingen im Weinberg sowie regelmäßige Kontrollen. Wir versuchen mit möglichst wenig Pflanzenschutz, stattdessen mit einer luftigen Laubwand und einer lockeren Traubenstruktur gesunde Trauben zu erzeugen.

Handlese

Die Weißweine, allen voran die spritzigen Rieslinge, werden im Edelstahltank ausgebaut. Um die Aromen der Trauben und die Frische des Weins zu erhalten, kontrollieren wir die Gärtemperatur unsere Weißweine und achten darauf, diese möglichst wenig zu Pumpen.

Gemeinsam im Keller

Unsere Rotweine werden von Hand geerntet, die Beeren von den Stielen getrennt und in Maischegärtanks vergoren. Während der Maischegärung wird die Rotweinmaische täglich zwei bis drei mal untergestoßen, um Aromen und Farbe aus den Beerenschalen zu extrahieren. Nach der Gärung und dem Pressen der Maische reifen die Rotweine bis zur Trinkreife traditionell in Holzfässern, die noch von Opa Günther aus der Anfangszeit des Weinguts stammen.

Unterstoßen der Rotweinmaische von Hand

Geduld ist wichtig beim Erzeugen guter Weine. Man darf nichts überstürzen, alles will gut geplant und wohlüberlegt sein. Das Ziel ist es, möglichst gute Trauben zu erzeugen und deren Qualität während Weinausbau und Reife zu erhalten.

schonendes Beladen der Weinpresse mittels Kippvorrichtung und Förderband