Forster Ungeheuer Riesling GROSSE LAGE

  • Kategorie:Die Spitze
  • Rebsorten:Riesling
  • Lage:Forster Ungeheuer
  • Geschmack:Trocken
  • Farbe:Weiss

Der Wein

Ein Ungeheuer? Ein Scheusal? Ach was: Ein typischer Riesling aus dem Forster Ungeheuer ist genau das Gegenteil: Eher zart als hart, aber doch mit einer ordentlichen Portion jugendlichem Unsinn. In der Nase wunderbar saftig, weich und mineralisch, am Gaumen dann Aromen von Pfirsich und Zitrus. Trotz der jugendlichen Flausen ist das Ungeheuer unter den Lagenrieslingen immer der erste, der sich öffnet und seinen wachsenden Charakter zeigt. Ungeheuer lecker. Versprochen.

Das Forster Ungeheuer wächst auf Buntsandsteinverwitterungsböden mit Kalkverwerfungen in den tieferen Bodenschichten. Diese prägen den mineralischen, aber gleichzeitig weichen Charakter der dort wachsenden Rieslinge.
Die Trauben wurden selektiv von Hand geerntet. Nur die besten und aromatischsten Trauben wurden zum optimalen Reifezeitpunkt geerntet und gepresst. Nach der G√§rung Lagerung auf der Vollhefe bis Februar, Feinhefelager im Tank bis zur F√ľllung im August. Anschlie√üende Flaschenreife bis zum April des darauf folgenden Jahres.

Auszeichnungen

Jahrgang 2021: 92+ Punkte im Falstaff 2024